»Verwerfungen« Udo Scheel | Malerei

20.01. - 10.03.2024

Haie, 2009, Öl auf Leinwand

Udo Scheel hat die Kunstlandschaft maßgeblich beeinflusst und ist sowohl national als auch international anerkannt. In dieser Ausstellung
sehen wir sowohl Frühwerke als auch neueste Arbeiten. Es ist eine Rückschau auf sein künstlerisches Schaffen während eines
halben Jahrhunderts und harmoniert wunderbar mit den Räumen des Schlosses.

Udo Scheel, Gründungsrektor der Kunstakademie Münster,
arbeitet mit übergroßen Formaten, die sein exzellentes Gespür für
Proportionen und Harmonien zeigen. Er spielt mit Perspektiven
und lädt den Betrachtenden ein, in seinen Werken zu verweilen –
aus der Nähe oder aus der Ferne. Dabei ist sein Bezug zur
Zeitgeschichte immer wieder in seinen Werken präsent und
erzeugt so eine unglaubliche Intensität und spannungsreiche
Emotionalität in seiner Kunst. Seine Bilder widerstehen
einer klaren Einordnung in bestimmte Strömungen und Schulen, obwohl die eine oder andere Erinnerung zu haben glaubt.

Kunstverein Wiligrad e.V.

19069 Lübstorf – Schloss Wiligrad
Wiligrader Straße 17
Tel.: +49 3867 8801
Fax: +49 3867-7450
URL: www.kunstverein-wiligrad.de
E-Mail: kontakt@kunstverein_wiligrad.de
ganzjährig:
Dienstag–Samstag 10–17 Uhr
Sonntag und feiertags 11–18 Uhr

Weitere Veranstaltungen

Di–Sa 10–17 | So 11–17
»Kontraste im Dialog« | Jutta Albert und Moritz Götze

Die Ehrenvorsitzende, Mitbegründerin und langjährige Geschäftsführerin des Kunstvereins Wiligrad e. V., Jutta Albert, präsentiert
anlässlich ihres 70. Geburtstags eine gemeinsame Ausstellung mit dem Künstler und Freund Moritz Götze, der seinen 60. Geburtstag feiert. Markenzeichen der Arbeiten der Porzellandesignerin Jutta Albert ist der Schwarz-Weiß-Kontrast, der unendlich in seinen Möglichkeiten erscheint.
Der Maler Moritz Götze hat sich als einer der einflussreichsten zeitgenössischen Künstler etabliert. Zu den Malereien des Pop-Art-Künstlers gesellen sich Installationen, Skulpturen und Wandmalereien, Drucke, Emaillen und Serigrafien, Sie zeigen seinen eigenwilligen Stil und treten nun in dieser Ausstellung in einen kontrastreichen Dialog
mit dem Schwarz-Weiß von Jutta Albert

Zur Übersicht Termine

Newsletter | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Mitglieder Login