NORD-SÜD-LINIE

Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen im Schloss Wiligrad

 

Anlässlich des 30-jährigen Bestehens des Kunstvereins Wiligrad e.V. wird ein fünfteiliges Ausstellungs-Projekt „NORD-SÜD-LINIE“ für die Jahre 2021/22 von bekannten Kuratoren zusammengestellt, welche die Kunstszene der jeweiligen Bundesländer: Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, in einen informativen und gegenwärtigen Querschnitt vorstellen.
Die aktuelle Ausstellung „Bildende Kunst Mecklenburg-Vorpommern“ wurde von Jutta und Klaus-J. Albert, die auch den Vorstand des Kunstvereins Wiligrad leiten kuratiert.
Zu den Künstlern der Ausstellung gehören, Anne Sewcz aus Crivitz bei Schwerin, mit Skulpturen aus Bronze, Granit und Holz, sowie Malerei. Reiner Kessel aus Neu Nantrow zeigt figürlichen Plastiken aus Bronze, wie z. B. den apokalyptischen Reiter.
Von Lena Biesalski sind Keramiken zu sehen, die an organisch gewachsene Skulpturen erinnern. Aus dem Bereich Malerei und Grafik sind Arbeiten der bekannten Künstler Oskar Manigk, Johannes Müller, Gerlinde Creutzburg, Claudia Heinicke, Uta Gallmeister und Linda Perthen zu sehen.

Am 10. Juli um 17 Uhr gibt es wieder ein Jazzkonzert mit Andreas Pasternack und den Swinging Seagulls. Leider gibt es nur eine begrenzte Anzahl von Karten und diese sind nur im Vorverkauf erhältlich.

Da die Ausstellung erst seit dem 01. Juni eröffnet ist, wird sie bis zum 08. August präsentiert.

Aktuelle Öffnungszeiten:Dienstag bis Sonntag 12-18 Uhr, ab 1. Juli: Dienstag bis Samstag 10-18, Sonntag 11-18 Uhr

website Schloss Wiligrad

Newsletter | Impressum | Kontakt | Mitglieder Login