Vincent Heppner, Deutsche Tradition, 2022, Öl, Acryl, Graphit auf Leinwand, 40 x 30 cm / Sarah Fischer, Aufzucht der nächsten Generation, 2022, Zeichnung, 78,5 x 53 cm

HIER & JETZT

Nachwuchskunstpreis für Bildende Kunst in Mecklenburg-Vorpommern 2022 – Ausstellung vom 18. September bis 16. Oktober im Mecklenburgischen Künstlerhaus Schloss Plüschow


Ausstellungseröffnung am 17. September 2022 um 15 Uhr

Performance Just a little gift for you
Vincent Heppner & Christiana Berger

Begrüßung Udo Rathke
Leiter des Mecklenburgischen Künstlerhauses Schloss Plüschow

Grußwort Bettina Martin
Ministerin für Wissenschaft, Kunst, Bundes- und Europaangelegenheiten Mecklenburg-Vorpommern und Schirmherrin der Ausstellung

Laudatio Miro Zahra
Vorsitzende der Jury

Preisübergabe
Der Nachwuchskunstpreis für Bildende Kunst in Mecklenburg-Vorpommern wird alle zwei Jahre vergeben. Dieser im Jahr 2016 zum ersten Mal ausgelobte Preis richtet sich an Nachwuchskünstlerinnen und -künstler, die einen Bezug zum Land Mecklenburg-Vorpommern haben und nicht älter als 35 Jahre sind. Der Preis zeichnet außerordentliche junge Talente aus dem Bundesland Mecklenburg-Vorpommern aus und dient der Professionalisierung sowie Sichtbarmachung der jungen Kunstsszene auch außerhalb des Landes Mecklenburg-Vorpommern.

Der Nachwuchskunstpreis für Bildende Kunst in Mecklenburg-Vorpommern 2022 wird durch die Ministerin Bettina Martin an die Künstlerin Karolin Schwab überreicht. Die weiteren Nominierten für den Preis sind Sarah Fischer, Vincent Heppner, Johanna Herrmann, Christoph Knitter und Sten Niklas Washausen.

Der Preis wird aus dem Programm zur Nachwuchskünstlerförderung des Ministeriums für Wissenschaft, Kultur, Bundes- und Europaangelegenheiten des Landes Mecklenburg-Vorpommern finanziert und ist ein wichtiger Bestandteil der Nachwuchskünstlerförderung in Mecklenburg-Vorpommern. Der Kunstpreis beinhaltet ein Preisgeld sowie die finanzielle Unterstützung für eine individuelle Werkpublikation der Preisträgerin bzw. des Preisträgers. Die Auswahl der Nominierten und der Preisträger:innen wird von einer Fachjury, die vom Mecklenburgischen Künstlerhaus Schloss Plüschow berufen wird und die aus Vertretern des Verbandes der Kunstmuseen, Galerien und Kunstvereine in Mecklenburg-Vorpommern e.V. sowie weiteren Fachleuten besteht, getroffen. Neben der künstlerischen Qualität spielen bei der Auswahl die Aspekte Konsequenz der stetigen künstlerischen Arbeit, Innovationskraft und Bezug zur Gegenwart, persönlicher oder inhaltlicher Bezug zu Mecklenburg-Vorpommern eine besondere Rolle.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

Öffnungszeiten Di – So 11 – 17 Uhr

Gefördert durch das das Ministerium für Wissenschaft, Kultur, Bundes- und Europaangelegenheiten des Landes Mecklenburg-Vorpommern, der Landkreis Nordwestmecklenburg und die Gemeinde Upahl.

Newsletter | Impressum | Kontakt | Mitglieder Login