Marianne Pitzen · Wölfin

REISSWOLF im Rahmen der PAMPINALE 6 – UMBRÜCHE

Ausstellung der Künstlerinnen-Gruppe zart & zackig aus NRW vom 29. August bis 9. Oktober 2022 im kulturforum PAMPIN · Ausstellungseröffnung am 28. August 2022 ab 11 Uhr


Nicht zuletzt dank ihrer engen Verbindung zum Frauen-Museum Bonn – dem ersten Museum der Welt, in dem nur Künstlerinnen ausstellen dürfen – sind die z & z Künstlerinnen weltweit bekannt und haben viele Auszeichnungen erhalten. Sie haben viele Ausstellungen von gesellschaftspolitischer Relevanz gemeinsam gestaltet und arbeiten gern IN SITU, lassen sich auf die Gegebenheiten vor Ort ein. Das von der PAMPINALE 6 vorgegebene Thema UMBRÜCHE – Kunst im Zeichen der Krisen –passt genau in ihr Konzept. Sie haben es für die Realisierung ihrer Ideen noch weiter ausdifferenziert und ihrer Ausstellung den vielsagenden Titel REISSWOLF gegeben.

In den künstlerischen Exponaten konkretisieren sich unterschiedliche Bedeutungsfacetten unter einem großen gemeinsamen Dach: Zerstörung, Gefährdung.

In der ersten Gruppe, Reißwolf, sind es Gefahren für Leib und Leben: Wölfin / Marianne Pitzen / als Metapher für das Unheimliche; Lazarett / Heide Pawelzik / Parabel für die menschliche Existenz; Computeranimation Einzeln sein / Anna S. von Holleben / ein Wesen schert aus der Gemeinschaft aus (Disruption).

Eine zweite Gruppe, REISSwolf, geht von der wörtlichen Bedeutung von Reißwolf aus: Aktenvernichter. Die Zerstörung betrifft Dokumente, Geschriebenes, Gedrucktes, Medien. Feldpostbriefe / Tina Wedel / werden überschrieben, so ‚beantwortet‘ und neu gestaltet. Oder Zerknüllte Dokumente / Martine Metzing-Peyre / handschriftliche persönliche Dokumente werden zerstört, zusammengesetzt und in zerknüllte Papierobjekte geformt. Oder geschredderte STASI-Akten werden in Ruhekissen umgewandelt, LENIN-„Bibel“ – gechreddert und unlesbar gemacht / Tina Schwichtenbergs gesellschaftspolitische Statements nach der Wende. Oder Wenn Rahmen Trauer tragen / Ilse Wegmann / ihres Inhalts entleerte Rahmen entdecken ihre eigenen Werte.

Eine dritte Gruppe, ReißWOLF, ist mit dem Thema indirekt verbunden: Burka und Tiara /Marlen Seubert / ist eine mit Tierhäuten gestaltete Installation, die gesellschaftliche Bedrohungen im Visier hat. Die Reihe der Exponate schließt mit einem Augenzwinkern und einer Mahnung: Schokolade ist sicherlich sehr gut, bedrohlich kann die Menge an Konsum sein: Tod durch Schokolade /Inge Broska.

Fast alle Werke der neun beteiligten Künstlerinnen sind von der Idee und materiellen Ausführung her der ARTE POVERA zuzuordnen.

Finissage am 9. Oktober 2022
Öffnungszeiten Sa/So und an Feiertagen jeweils von 11 bis 18 Uhr und jederzeit auf Anfrage

Weitere Informationen zur Ausstellung und zum kulturforum PAMPIN

Newsletter | Impressum | Kontakt | Mitglieder Login