Wut

06.09. - 01.11.2020

Heike Kati Barath, C.A. Wertheim, aus der Serie: Auge, Mund, mit / ohne Hals, 2016, Tusche auf Papier, 29,7 x 42 cm (Foto: die Künstlerinnen, VG Bild-Kunst Bonn, 2020)

Heike Kati Barath, Gunilla Jähnichen, Christina Mrosek, Susanne Ring, Allison Schulnik, C.A. Wertheim

Zu dieser Ausstellung hat die Berliner Künstlerin Gunilla Jähnichen fünf Kolleginnen eingeladen, ihre Arbeiten in Beziehung zum Titel zu setzen. „Wut“ ist dabei als Apell zu verstehen, diese hoch aktuelle und viel benutzte Kategorie menschlicher Gefühlsregung von den „Wutbürgern“ und Hassrednern in den sozialen Medien zurückzuerobern und aktiv einzusetzen, um sich Freiraum zu verschaffen.

Die Künstlerinnen arbeiten daran, ihren künstlerischen Freiraum zu erweitern und sind dafür bereit, unterschiedliche Grenzen zu übertreten. Die gezeigten Werke sind böse oder grotesk. Sie überwinden gesellschaftliche Zuschreibungen und überkommene Rollenbilder – häufig mit Humor. Der gesellschaftliche Gestaltungsraum ist immer noch nicht paritätisch verteilt, darum fordert diese Schau mit einer kraftvollen Geste zur Veränderung auf. Allen gezeigten Arbeiten ist gemein, dass sie vom erwarteten Sozialverhalten abweichen, Rollenbilder verlassen oder neue Rollen erfinden.

Die extreme Emotion der „Wut“ tritt in jedem der individuell gestalteten Räume im CIRCUS EINS in einer spezifischen Form zu Tage. Einige Künstlerinnen nutzen die subtile Kraft des Animismus, andere brechen bewusst mit Traditionen innerhalb von Materialien und erfinden neue Wege, damit umzugehen. Manche arbeiten auch im Team und lassen das individuelle Werk gleichbedeutend neben dem Gemeinsamen gelten. Damit greifen sie den immer noch wirksamen Mythos vom genialischen Künstler an. Alle wollen nicht nur ihren Willen durchsetzen, sondern Zivilisationshindernisse aufzeigen und möglicherweise beseitigen. Manchmal aus Wut, in jedem Fall mit Humor und niemals aus Ohnmacht.

Die Schau stellt in ihrer Fülle an Medien, Bildsprachen und künstlerischen Verfahren die Sterilität des „White Cube“ infrage und entwirft die Vision einer sinnlichen, witzigen, unkontrollierten Praxis auch als Erfahrung für das Publikum.

CIRCUS EINS

18581 Putbus
Circus 1
Tel.: +49 151-42446638
URL: www.circus-eins.de
E-Mail: mail@circus-eins.de
Do–So von 12–17 Uhr
An Feiertagen geöffnet, außer am 24.12. und 31.12.
In den Aufbauphasen bleibt die Galerie vor der Eröffnung jeweils Mo–Fr geschlossen.

Weitere Veranstaltungen

12.07. - 04.10.2020
flz | SPACE #5 – RUZICA ZAJEC

Ruzica Zajec ist in diesem Jahr Gast des flz | SPACE in Lauterbach und wird in der historischen Werkstatt eine Installation unter dem Titel EPISODE realisieren.

flz | SPACE #5
flz | Stahl- und Metallbau Lauterbach GmbH
Vilmnitzer Weg, 18581 Putbus
(Zugang zum flz | SPACE über die Fürst-Malte-Allee, die zum Badehaus Goor führt)

https://www.flz-lauterbach.de/

12.07. - 30.08.2020
The Lion Sleeps Tonight

Mit Martin Durham, Jojo Corvaïá, Jürgen Eisenacher, Gunilla Jähnichen, Robert Kraiss, Susanne Kutter, Ulrike Mundt, Sara Pfrommer, Lorenzo Pompa, Volker Renner, Christin Wilcken und Markus Wille

08. - 22.11.2020
Stine Albrecht: Transparente Strukturen


Mit dieser Ausstellung geben wir Stine Albrecht die Möglichkeit, die Galerieräume im CIRCUS EINS für eine Einzelausstellung nach Abschluss ihres Meisterstudiums zu nutzen.

Zur Übersicht Termine

Newsletter | Impressum | Kontakt | Mitglieder Login