NORA MONA BACH – Simulacrum

26.07. - 18.10.2020

NORA MONA BACH – Simulacrum

Projektraum Heiddorf:
NORA MONA BACH
Simulacrum
26. Juli – 18. Oktober 2020
Eröffnung: Samstag, 25. Juli, 16 Uhr


In ihren großformatigen Zeichnungen beschreibt Nora Mona Bach Orte, an denen etwas passierte, das sich unserer Kenntnis aber entzieht. Sie topographiert, zeichnet eine räumliche Situation und nähert sich so den Kontexten einer Geschichte an. Es entstehen ausschnitthafte Land-Karten von Gegenden, deren Erzählung vergangen ist und nicht mehr preisgeben werden kann.  

Von diesen menschenleeren Landschaften, dem undefinierbarem Land in einer undefinierbaren Zeit, schafft Nora Mona Bach riesige Zeichnungen mit Kohle, einem der ältesten Zeichenmittel und als solches zurückverfolgbar bis in die prähistorische Zeit. Motiv und Instrumentarium erinnern an den „unterirdischen Wald“, an Kohle als Hüterin organischer Natur, deren Ausgangsmaterial hauptsächlich pflanzlichen Ursprungs ist.  

So spielen ihre Bilder sowohl durch die Verwendung des Mediums als auch im Dargestellten mit dem Vergessenen, Hinterbliebenen, Überwucherten und Überwachsenen und verweisen auf Veränderung, Transformation, Raum und Zeit und den Kreislauf von Werden und Vergehen. Die Bilder bewegen sich dabei zwischen Gegenständlichkeit und Abstraktion: Gegenstand sind Orte in der Natur: Pflanzen, Gräser und Wasserstrukturen. Als Motive werden sie einerseits verdichtet, andererseits aufgelöst, so dass sie sich von der reinen Darstellung abwenden, in die Abstraktion führen und schließlich über das Natürliche hinaus wachsen.  

Der Arbeitsprozess bleibt sichtbar. Das ständige Auftragen von Kohlestaub, Fixieren, aber auch Wegnehmen hat zur Folge, dass sich Tiefen bilden, Lichtreflexe auf der Bildoberfläche entstehen und in den Landschaften ein inneres Leuchten erzeugen, das ein Eintauchen ermöglicht.    

 

Anja Richter (Kuratorin des Museum Gunzenhauser – Kunstsammlungen Chemnitz)

GALERIE BORN, Projektraum Heiddorf

19294 Neu Kaliß / Heiddorf
Ernst-Thälmann-Straße 6
Tel.: +49 38 758 200 63
Fax: +49 30 749 20 275
URL: https://galerie-born.de
E-Mail: projektraum@galerie-born.de
Do – So 13 – 18 Uhr

Weitere Veranstaltungen

Eröffnung: Sam., 14. November, 14 Uhr
KUNSTMARKT – Skulptur, Grafik, Zeichnung, Malerei (von 100 bis 2.000 Euro)

Zur Übersicht Termine

Newsletter | Impressum | Kontakt | Mitglieder Login