View Online
 

Thomas Ziegler – eine Wiederentdeckung

Rendezvous im Staatlichen Museum Schwerin · Multimediale Lesung mit Carmen Ziegler am 20. September 2018 um 18 Uhr im Staatlichen Museum Schwerin


---

Thomas Ziegler, der sich nach dem Zusammenbruch der DDR wie viele Künstler in einer existenziellen Krise befand, befasste sich geradezu obsessiv mit dem Philosophen Friedrich Nietzsche – und findet mit ihm einen Neuanfang.
1990-94 entstand die sogenannte „F.N.-Schlaufe“ aus dem Drehbuch eines nicht verwirklichten Film-Projekts zu Nietzsche. Zieglers Bild-Text-Werkkomplex durchläuft mehrere künstlerische Etappen. Die endgültige künstlerische Form ist ein Bilderbuch in 112 Szenen.

Darin zieht Friedrich Nietzsche, genannt F.N., in Begleitung eines Pudels in Menschengestalt durch die Welt und besteht zahlreiche Abenteuer. Neben den historisch verbürgten Personen Lou von Salomè, Elisabeth Förster-Nietzsche, Richard Wagner, Jacob Burckhardt und vielen anderen trifft F.N. auf seinem wilden Ritt durch 2000 Jahre Menschheitsgeschichte auf Figuren aus Märchen und Mythologie, Kunst, Religion, Politik, Comic, Film und Fiktion.
F.N. produziert Endlostexte, entdeckt als Capitán Colon Amerika, wird von einem Tribunal als Nazi angeklagt, von Jesus Christus gefoltert, von John Wayne verhöhnt. Er wird schwanger, später Kaiser. Am bitteren Ende beginnt alles von vorn: Schlaufe=Wiederkehr=Ewigkeit. Eine Himmel- und Höllenfahrt mit Anklängen an Bulgakow, Goethes Faust, Hollywood und Tarantino.

Thomas Ziegler studierte von 1969 bis 1974 Malerei und Illustration an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig bei Werner Tübke und Rolf Kuhrt. Er starb am Silvesterabend 2014 beim Abendspaziergang nahe Netzeband (Vorpommern). Die Veröffentlichung seiner „F.N.-Schlaufe“ hat er nicht mehr erlebt. Erst 2016, 22 Jahre nach der Entstehung und zwei Jahre nach seinem Tod, wurde ein Teil des Werkkomplexes in einer Ausstellung im Nietzsche-Dokumentationszentrum Naumburg an die Öffentlichkeit gebracht und das Bilderbuch von der Friedrich- Nietzsche-Stiftung herausgegeben.

Carmen Ziegler stellt Auszüge aus diesem Bilderbuch vor.

---

 
 
 
 
Newsletter des Verbandes der Kunstmuseen, Galerien und Kunstvereine in Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Sie erhalten diesen Newslett er, auf Grund Ihrer Anmeldung. Sofern Sie diese Mail versehentlich erhalten, bitten wir um Entschuldigung. Falls Sie keine weitere Newsletter erhalten wollen, nutzen Sie den nebenstehenden Link: Vom Newsletter abmelden