View Online
 

LISA JÜRSS · 80 JAHRE UND KEIN BISSCHEN LEISE

Lisa Jürß Kunstmusem Schwaan

Ausstellung vom 9. Februar bis 5. April 2020 im Kunstmuseum Schwaan

 

Mit dieser Ausstellung wird eine außengewöhnliche Frau geehrt, die in besonderer Weise der Stadt Schwaan und der Mecklenburgischen Landschaftsmalerei verbunden ist.

In Schwaan geboren und aufgewachsen, zeigte sich schon früh ihr Interesse an der Kunst. Noch während der Ausbildung in der örtlichen Apotheke besuchte sie künstlerische Zirkel an der Volkshochschule in Rostock. Es folgte ein Studium für Kunsterziehung und Geschichte mit Spezialausbildung Malerei an der Ernst Moritz Arndt Universität in Greifswald, der weitere Berufsweg führte nach Schwerin an das Staatliche Museum.

Ab 1995 wendet sie sich verstärkt der eigenen Malerei zu und mit der Pensionierung wird sie wieder in Schwaan ansässig. In ihrem kleinen Atelier inmitten eines großen Blumengartens, sind viele der über 40 präsentierten Gemälde entstanden. In der Ausstellung zeigen wir einen Querschnitt von den ersten Ölgemälden, die noch während des Studiums gefertigt wurden, bis hin zu den Aquarellen und Pastellen aus jüngster Zeit. Einen breiten Raum nimmt dabei die freie Landschaft mit einem hohen Abstaktionsgrad ein, aber auch Gartenstücke und Stillleben sind in der Kollektion vertreten.

Der langen Reihe von Bildern Mecklenburgs, die seit der malerischen Entdeckung durch die Romantiker im frühen 19. Jahrhundert Generationen von Künstlern begeisterte und zu den unterschiedlichsten Arbeiten angeregt hat, fügt die Malerin Lisa Jürß mit ihrer individuellen Auffassung der norddeutschen Landschaft einen persönlichen Beitrag hinzu.

 
 
 
 
Newsletter des Verbandes der Kunstmuseen, Galerien und Kunstvereine in Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Sie erhalten diesen Newslett er, auf Grund Ihrer Anmeldung. Sofern Sie diese Mail versehentlich erhalten, bitten wir um Entschuldigung. Falls Sie keine weitere Newsletter erhalten wollen, nutzen Sie den nebenstehenden Link: Vom Newsletter abmelden