View Online
 

LANGE NÄCHTE DES FILMS

Lange Nächte des Films auf Schloss Plüschow im Februar 2020

Schloss Plüschow lädt alle Fans der Filmkunst zu Filmveranstaltungen im Februar 2020 ein

 

Am Freitag dem 14. Februar 2020 ab 19 Uhr

Van Gogh – An der Schwelle zur Ewigkeit
2018 ‧ Drama ‧ (1h 51m)

Der niederländische Künstler Vincent van Gogh verbringt seine späte Schaffenszeit in Arles und in Auvers-sur-Oise im Süden Frankreichs. Dort gelingt dem Maler ein kreativer Durchbruch und er erlebt Höhen und tragische Tiefen. Die Kunst wird zum Lebensinhalt, doch er muss mit Anfällen kämpfen und wird in eine Nervenheilanstalt eingewiesen. Später wird er von zwei bewaffneten Jugendlichen attackiert und lebensgefährlich verletzt.

Erscheinungsdatum: 18. April 2019 (Deutschland)
Regisseur: Julian Schnabel
Deutscher Titel: Van Gogh – An der Schwelle zur Ewigkeit
Besetzung: Willem Dafoe, Oscar Isaac, Mads Mikkelsen
Nominierungen: Oscar / Bester Hauptdarsteller

–––

Am Samstag dem 15. Februar 2020 ab 17 Uhr
mit einer Pause von 20 Minuten zwischen den beiden Filmvorführungen

Gegen den Strom
2018 ‧ Spielfilm/Thriller ‧ (1h 41m)

Die 50-jährige Halla arbeitet hauptberuflich als Chorleiterin, kämpft jedoch in ihrer Freizeit als Umweltaktivistin gegen isländische Aluminiumhersteller. Dabei greift sie entgegen ihrem ansonsten ruhigen Wesen zu extremen Maßnahmen, wie zum Beispiel Vandalismus. Als sie gerade ihre bislang größte Aktion plant, erhält sie plötzlich Nachricht einer Adoptionsfirma: Ihr lang vergangener Antrag ist bewilligt worden, ein Mädchen aus der Ukraine wartet auf ein neues Zuhause.

Erscheinungsdatum: 13. Dezember 2018 (Deutschland)
Regisseur: Benedikt Erlingsson
Musik komponiert von: Davíð Þór Jónsson
Deutscher Titel: Gegen den Strom
Originaltitel: Kona fer í stríð

–––

Astrid
2018 ‧ Drama/Spielfilm ‧ (2h 3m)

Der Film illustriert das Leben der weltweit berühmten Autorin Astrid Lindgren aus Schweden. Diese hat rund 100 Werke veröffentlicht, darunter die Kinderbuchreihe „Pippi Langstrumpf“. In hohem Alter erhält sie zahlreiche Briefe von ihren kleinen Fans, deren Fragen sie an ihre eigene Kindheit in Småla und ihre darauffolgenden Erfahrungen zurückdenken lassen. Als junge Frau verliebt sie sich in einen älteren Mann, der sich kurz vor der Geburt ihres gemeinsamen Kindes von ihr scheiden lässt.

Erscheinungsdatum: 6. Dezember 2018 (Deutschland)
Regisseurin: Pernille Fischer Christensen
Musik komponiert von: Nicklas Schmidt
Produzenten: Anna Anthony, Maria Dahlin, Lars G. Lindström
Executive Producer: Henrik Zein, Suzanne Glansborg

–––

Eintritt
6 Euro am Freitag
10 Euro am Samstag
Filme sind ab 6 Jahren freigegeben.

Die Kinovorführungen im Schloss Plüschow wurden ermöglicht durch die Förderung der Kulturstiftung des Bundes aus dem Programm „Dorfkino einfach machbar“ mit freundlicher Unterstützung unseres Partners des Filmklubs Güstrow e.V.

 
 
 
 
Newsletter des Verbandes der Kunstmuseen, Galerien und Kunstvereine in Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Sie erhalten diesen Newslett er, auf Grund Ihrer Anmeldung. Sofern Sie diese Mail versehentlich erhalten, bitten wir um Entschuldigung. Falls Sie keine weitere Newsletter erhalten wollen, nutzen Sie den nebenstehenden Link: Vom Newsletter abmelden