Pauline Stopp, Prof. Michael Soltau (Laudator), Miro Zahra (Schloss Plüschow), Ministerin Birgit Hesse · Foto: Jacqueline Duhr

Nachwuchskunstpreis in Mecklenburg-Vorpommern 2018

durch Birgit Hesse übergeben


Der Nachwuchskunstpreis in Mecklenburg-Vorpommern 2018 wurde am 20. Dezember 2018 durch die Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Birgit Hesse an die Künstlerin Pauline Stopp aus Greiswald übergeben

Die weiteren Nominierten für den Preis sind Lotte Buch, Ludwig Nikulski, Rico., Karolin Schwab und Ramona Schacht.

Mit Projekten und internationalen Stipendien setzt sich das Mecklenburgische Künstlerhaus Schloss Plüschow für die Förderung bildender Künstler*innen ein. Zur Unterstützung des künstlerischen Nachwuchses im Land Mecklenburg-Vorpommern wurde zum zweiten Mal der Kunstpreis für junge Nachwuchskünstler*innen aus Mecklenburg-Vorpommern ausgelobt.

Der Preis wird aus dem Programm zur Nachwuchskünstlerförderung des Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Mecklenburg-Vorpommern finanziert und steht unter der Schirmherrschaft der Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Mecklenburg-Vorpommern Frau Birgit Hesse.

Der Kunstpreis beinhaltet ein Meisterstipendium in Höhe von 5.000 Euro und ist mit einem individuellen Mentoring durch einen erfahrenen Kunsthistoriker sowie einer Katalogförderung verbunden.

Die Auswahl der Nominierten und der Preisträger*in wurde von einer Fachjury, die vom Künstlerhaus Schloss Plüschow berufen wurde und aus Vertretern des Verbandes der Kunstmuseen, Galerien und Kunstvereine in Mecklenburg-Vorpommern e.V. sowie weiteren Fachleuten bestand. Neben der künstlerischen Qualität spielten bei der Auswahl folgende Aspekte eine besondere Rolle: Konsequenz der stetigen künstlerischen Arbeit, Innovationskraft und Bezug zur Gegenwart, persönlicher oder inhaltlicher Bezug zu Mecklenburg-Vorpommern, bisherige Sichtbarkeit und Anerkennung in Mecklenburg-Vorpommern sowie die Qualität des Bewerbungsmaterials.

Vom 14. Juli bis 18. August 2019 ist zudem eine Ausstellung mit der Preisträger*in und den fünf nominierten Nachwuchskünstler*innen im Schloss Plüschow geplant. Die Präsentation im Schloss Plüschow wird mit einer Publikation begleitet.

Weitere Informationen

Newsletter | Impressum | Kontakt | Mitglieder Login