Frau mit Windspiel · Willi Sitte, 1951

MOTIV MENSCH · Willi Sitte und Fritz Cremer im Dialog

11. November 2018 bis 10. März 2019 in der Kunsthalle Rostock


In der Reihe wichtiger Künstler der DDR, wie Werner Tübke, Arno Rink, Wolfgang Mattheuer, zeigt die Kunsthalle Rostock ab Herbst 2018 Willi Sitte und Fritz Cremer im Dialog.

Vom 11. November 2018 bis zum 10. März 2019 werden rund 70 Gemälde des Hallensers Willi Sitte (1921-2013) mit rund 60 Plastiken des Berliners Fritz Cremer (1906-1993) in Beziehung gesetzt. Beide zählten zu den wichtigsten Künstlern in der DDR. Als überzeugte Antifaschisten befassten sich beide intensiv mit den Verbrechen des Nationalsozialismus und trugen dabei nicht wenige Konflikte mit der SED-Führung aus. Die ausgestellten Gemälde und Plastiken stehen somit auch für den Kampf der Künstler für die künstlerische Eigenständigkeit, für ihre unbeirrte Suche nach einem künstlerischen Ausdruck, der dem Menschen gerecht wird. Denn der Mensch – das menschliche Sein – war für beide zeitlebens das Hauptmotiv.

Weitere Informationen

Newsletter | Impressum | Kontakt | Mitglieder Login