Volkmar Herre · Vilm, 1995

INSEL VILM · NATURWALD – VOLKMAR HERRE

Ausstellung vom 24. Januar bis 9. April 2020 in der Sparkasse Vorpommern · Caspar-David-Friedrich Filiale organisiert von der Galerie STP in Greifswald


Der Stralsunder Künstler Volkmar Herre (*1943) fand nach langjährigen Studien auf Rügen im Jahr 1994 auf der Insel Vilm ein neues Refugium. Die Sparkassenfiliale Caspar David Friedrich am Markt in Greifswald zeigt Bilder aus dieser Zeit. „Glücklich der Mensch, der Bäume liebt, besonders die großen, freien, die wild wachsen an der Stelle, wo die unendliche Kraft sie gepflanzt hat, und die unabhängig geblieben sind von der Fürsorge der Menschen.“ Das Zitat von Pentrice Mulford ist Motivation von Volkmar Herre, dessen Baumstudien ungewöhnliche Zugänge zur Natur eröffnen und als Sinnbilder zu verstehen sind. Urwüchsige Eichen und Buchen im ständigen Prozess des Werdens und Vergehens begegnen uns in faszinierender Ausformung. Wurde zunächst ausgefeilte analoge Fotografie betrieben, zeigen einige Beispiele, wie sich auf Vilm 1997 die Hinwendung zur Camera obscura, also linsenloser Fotografie, vollzogen hat und das Wirken von Zeit jenseits des Augenblicks noch stärker zum Wesen der Dinge führt.

Der Künstler ist zur Vernissage anwesend.

Ausstellung vom 25. Januar bis 9. April 2020

Weitere Informationen

Newsletter | Impressum | Kontakt | Mitglieder Login