Ernst Höhne · Junge auf Leninmonument, Schwerin, 1985

ERNST HÖHNE · Fotograf aus Leidenschaft

Ausstellung vom 9. Dezember 2018 bis 24. Februar 2019 im Kulturforum Schleswig-Holstein-Haus Schwerin


Etwa 170.000 Fotografien umfasst das Archiv, das der frühere SVZ-Fotograf Ernst Höhne dem Freilichtmuseum Schwerin überlassen hat. Ab dem 8. Dezember werden in der Personalausstellung „Ernst Höhne – Fotograf aus Leidenschaft“ im Kulturforum Schleswig-Holstein-Haus etwa 100 Fotografien aus seinem Lebenswerk gezeigt.

40 Kilometer Film hat der Bildreporter in seiner Schaffenszeit belichtet. Etwa eine Million Klein-Bild- und Mittelformatnegative sind so entstanden. Unzählige Filmstreifen in kleinen, sorgsam beschrifteten und klug sortierten Tüten bilden ein enormes Fotoarchiv, das nun auszugsweise in einer Ausstellung präsentiert werden kann. Ein Glücksfall, denn die Bilder dokumentieren nahezu ein halbes Jahrhundert Regional- und Landesgeschichte.

Schon 1960 leitete Höhne die Bildredaktion der Schweriner Volkszeitung. Die Fotografentätigkeit führte ihn bis 1995 an die spannendsten Orte seiner Zeit. Viele seiner Fotografien wurden veröffentlicht. Andere haben unveröffentlicht ihren Weg in das Archiv gefunden. Den Wert der Sammlung machen dabei nicht die bereits veröffentlichten Motive der Zeitgeschichte aus. Es sind die zahllosen Bilder, die nur im Ernst-Höhne-Foto-Archiv überlebt haben und dort auf ihre Wiederentdeckung warten.

Für die große Personalausstellung wurden aus dem Höhne-Archiv sieben Bild-Reportagen aufbereitet, die eindringlich die Entwicklung der Stadt Schwerin und der Region von 1956 bis 1996 widerspiegeln.
Die Besucher können sich durch die Ausstellung von einem Audio-Guide-System begleiten lassen. Hier kommt Ernst Höhne selbst zu Wort. Ebenso wird man die Stimmen von Bertha Klingberg und Louis Armstrong, die zu Höhnes Lieblingsbildern gehören, lauschen können.

Es gibt eine weitere Besonderheit der Ausstellung im Kulturforum: Auf alle Bilder, die für die Exposition neu gedruckt wurden, kann während der Ausstellung ein Gebot für die Versteigerung am 17. Februar 2019 abgegeben werden. Der Erlös der Auktion soll zur Erhaltung des Foto-Archivs eingesetzt werden.

---

Das Kulturforum ist dienstags bis sonntags von 11 bis 18 Uhr geöffnet.
Vom 24. bis 26. und am 31. Dezember sowie am 1. Januar ist das Haus geschlossen.
Der Eintritt kostet 5, ermäßigt 3 Euro.

Etwa zeitgleich können auch in diesem Jahr historische Weihnachtsaufnahmen im gegenüber gelegenen KulturInformationsZentrum (KIZ) in der Puschkinstraße 13, angeschaut werden. Zu sehen sind Aufnahmen Höhnes, die einen kleinen Vorgeschmack auf seine große Werkschau im Kulturforum Schleswig-Holstein-Haus geben.

---

Weitere Informationen

Newsletter | Impressum | Kontakt | Mitglieder Login