Die Erschaffung Evas · Raphael Coxie

DIE ERSCHAFFUNG EVAS · Raphael Coxie

Rendezvous im Staatlichen Museum Schwerin · Bildbetrachtung mit Domprediger Volker Mischok und Kunsthistoriker Dr. Gero Seelig am 15. November 2018 um 18 Uhr im Staatlichen Museum Schwerin


---

Kunsthistoriker Dr. Gero Seelig und Theologe und Domprediger Volker Mischok betrachten das Gemälde „Die Erschaffung Evas“ des niederländischen Malers Raphael Coxie (um 1540 – 1616). Das Werk gehört zu den sogenannten Schöpfungsbildern, es zeigt die Schöpfung des zweiten Menschen, der Frau – und es vermischt die zwei Schöpfungsgeschichten, die am Beginn des Alten Testaments erzählt werden.

Seelig und Mischok werden den kunsthistorischen und den biblisch-theologischen Hintergrund des Bildes erörtern, Fragen aufwerfen und beantworten: warum es in der Bibel zwei Schöpfungsberichte gibt, wie die Stellung der Frau in der gesamten Genesis einzuordnen ist und welche weiteren Schöpfungswerke auf dem Bild zu finden sind. In dem Gespräch wird es auch um das Verhältnis von biblischen  Schöpfungsgeschichten zu naturwissenschaftlichen Thesen von der Entstehung der Welt gehen.

Volker Mischok, 1959 in Güstrow geboren, wurde nach dem Abitur wegen Waffenverweigerung und Wehrdienstverkürzung ein Studienplatz verweigert. In der Zeit des Studienverbots arbeitet er von 1980 bis 1982 als Mitarbeiter im Post-und Fernmeldeamt Güstrow und als Küster am Dom zu Güstrow. 1982 begann er ein Studium der evangelischen Theologie am Sprachenkonvikt Berlin. Von 1985 bis 1989 studierte er evangelische Theologie an der Wilhelm-Pieck-Universität Rostock mit dem Abschluss eines Diplomtheologen im Jahr 1989. Daran an schloss sich ebenda ein Forschungsstudium im Fachbereich Systematische Theologie.

Nach der Ordination im Jahr 1994 arbeitete Volker Mischok bis 2000 als Pastor an der St. Johanniskirche Malchin und Propst der Propstei Malchin. Seit 2000 ist Mischok Domprediger am Dom Schwerin.

Weitere Informationen

Newsletter | Impressum | Kontakt | Mitglieder Login